WERBUNG
Logo: Sites4Kids

Angst im Wald

Von Stella aus Trier

Hier in der Nähe unseres Hauses gibt es einen Wald, der mein gruseligstes Grauen ist. Davon möchte ich euch erzählen. Der Wald liegt rechts und links neben einer Landstraße. Da muss ich immer durch, wenn ich zu Freunden will. Und es ist so komisch, weil ich immer Angst bekomme. Wenn ich auf dem Fahrrad sitze, dann wird mir an einer bestimmten Stelle im Wald dauernd so mulmig, ich schaue mich um, weil ich das Gefühl habe, dass irgendetwas direkt neben meinen Ohren ist und direkt hinter mir. Doch es ist nichts. Ich sehe da nichts. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, ein Atmen zu hören. So ein Röcheln. Es ist wie verhext. Mir wird dann immer schwindelig und ich denke, ich kippe um. Das macht mich dann noch panischer und ich rase weiter, als ob es um mein Leben ging. Manchmal habe ich Angst, zu stürzen. Was dann wohl passieren würde…

Ich sage mir, dass das vielleicht nur die Schatten sind, die von den Bäumen kommen. Doch ganz ehrlich - auch wenn da keine Schatten sind, also wenn die Sonne nicht scheint, grusele ich mich trotzdem. Bisher habe ich mich noch nicht getraut, an dieser Stelle anzuhalten und zu sehen, ob ich irgendetwas Gruseliges finde. Denn ich fahre jedes Mal so schnell vorbei, damit mir nichts passiert.

Was kann das nur sein? Ich habe meinen Freunden davon erzählt, doch die halten mich für bescheuert. Nur meine Freundin Petra hat das auch einmal erlebt. Doch die muss nur sehr selten durch den Wald fahren. Wir haben auch schon einmal im Internet nach Geschichten über diesen Wald gesucht. Wir wissen nun, dass ein Kind vor Jahren dort verschwunden ist. Sie haben es nie wieder gefunden. Die Polizei weiß nicht, ob das Kind entführt wurde oder was sonst mit ihm passiert ist. Und seitdem ich das weiß, wird mir immer fast schlecht, wenn ich zu meinen Freunden fahre.